Vom Festival zum Food Startup - Wie drei Freunde mitten in der Pandemie richtig loslegen

Vom Festival zum Food Startup - Wie drei Freunde mitten in der Pandemie richtig loslegen

Vom Festival zum Food Startup - Wie drei Freunde mitten in der Pandemie richtig loslegen

Im März 2020 stellt der Corona-Lockdown ganz Deutschland auf den Kopf.

Mittendrin drei Freunde, die sich aus der Veranstaltungs- und Festivalszene kennen: Heather, Florian und Flippo. Sie beschließen auch in dieser chaotischen und unsicheren Zeit weiterhin intensiven Kontakt zu halten. Eine Handy-Nachricht führt zur anderen. Was als „Notfallplan“ aus dem Nichts entsteht, wird schnell zum Lieblingskind. Hochwertiges, leckeres und veganes Essen, haltbar, im Glas.

Florian Zoll hat eine eigene Medienproduktions- und Werbeagentur und ist Mitveranstalter eines der bekanntesten Festivals Deutschlands, dem Taubertal-Festival bei Rothenburg ob der Tauber. Dank seinem Wissen um Marketing und Positionierung entsteht eine Marke mit einem attraktiven Gesicht. Kammergold. Dein Gold in der Speisekammer.

Heather und Flippo sind seit über 10 Jahren als das Kochduo „Pink Elephant Cooking“ in der Vegan-Food und Yoga-Szene auf Achse.

Um sesshafter zu werden haben die beiden beschlossen, für die IHK Mittelfranken, für das Plant Based Institute aber vor allem in ihrer eigenen Kochschule in München als Kochdozenten aufzutreten. Dabei kommt regelmäßiges Yoga nicht zu kurz, auch nicht im Lockdown.

Flippo ist sehr direkt und klar, weiß was er will. „Wir haben lange an einem Prozess getüftelt, wie wir unsere Bio-Gerichte ohne Konservierungsstoffe für 8 Monate haltbar machen können. Vom Ergebnis bin ich total überzeugt.“ Man sieht es den farbenfrohen Gläsern an.

„Unsere Lieblinge sind der Schokokuchen, einfach irre saftig und nahrhaft, definitiv nicht zu süß. Und das vegane Gulasch. Gulasch ist für uns eine Feel-Good Mahlzeit, natürlich nur wenn kein Fleisch drin ist.“, schmunzelt Flippo, „aber diese Paprikanote und die sämige Sauce, ich liebe das.“

Dem können wir nur beipflichten.

Zum Kammergold geht's hier lang.

Hinterlass einen Kommentar

* Erforderliche Felder

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte lies Dir auch unsere Datenschutzerklärung durch