Stefan Erdmann

Wie wird Salz edel? Und wieso kann nur EdelSalz das?

Wie wird Salz edel? Und wieso kann nur EdelSalz das?

Stefan Erdmann ist erlernter Koch. Einige Jahre in Österreich und in der Schweiz unterwegs, kam er für ein weiterführendes Studium zurück nach Deutschland.
Seit 2016 in München, gründete er in der Alpenmetropole EdelSalz und begab sich in die Selbstständigkeit.

"Ein eigenes Unternehmen haben, wollte ich damals schon in der Lehre zum Koch. Nur wusste ich einfach nicht was es mal werden sollte. Die vielen Jahre in der Gastronomie und als Angestellter haben mir sehr viel gezeigt und sehr viel Erfahrung gegeben. In dieser Zeit habe ich oft Ideen gehabt, die ich nie umsetzen konnte, weil die Chefs daran nicht geglaubt haben. Anfang 2016 ist die Idee zu EdelSalz das erste mal entstanden, ohne groß an ein Business zu denken. Anfang 2017 habe ich die Idee mit dem Salz wieder aufgegriffen und entschieden der Welt zu zeigen, dass es geht, ein besseres Kräuter-/Gewürzsalz zu machen als alle anderen. Zahlreiche Tests, Experimente und Rückschläge sind passiert, bis ich ein finales Produkt in den Händen hielt. Im Herbst 2017 habe ich die Firma neben meinem Vollzeitjob gegründet, um zu testen wie das Produkt angenommen wird. Es war eines der besten Entscheidungen in meinem Leben. Ich habe in kurzer Zeit durch sehr viel positive und negative Erfahrung gelernt, wofür ich als Angestellter sehr viele Jahre gebraucht hätte, bzw. wenn ich das überhaupt jemals gelernt hätte.", erzählt uns Stefan als mittlerweile erfolgreicher Jungunternehmer.



"Nun ist unsere Produktion in München. Wir stellen alles selbst her und halten engen Kontakt mit unseren Lieferanten, die größtenteils aus der eigenen Region kommen. Mit unseren Produkten sprechen wir einmal den Endverbraucher an. Aber natürlich auch die Geschäftskunden z.B. als Geschenk oder für Restaurants."

Die Kunden kommen dabei größtenteils über Instagram und Facebook. Auch auf Messen ist Stefan oft (wenn es wieder welche gibt) und unterstützt seine Händler mit Tastings, wo Kunden die edlen Salze direkt im Einsatz sehen und probieren können.

Obwohl EdelSalz schon gut funktioniert, ist für Stefan noch viel Luft nach oben.
"Eine gesunde Größe wäre es, wenn ein paar Mitarbeiter im Team wären, die sich aktiv um ihre Bereiche kümmern würden. Aufgaben können schneller und effektiver umgesetzt werden und das Ergebnis ist deutlich besser. Derzeit bin ich noch eine One-Man-Show.

Unternehmer zu sein ist für mich sehr erfüllend. Ich entscheide jeden Tag und jeden Moment neu, welchen Weg ich gehen will, um dort hinzukommen wo ich hin will und der zu sein, der ich sein will. Von Frank Sinatra gibt es einen Satz der mich mein ganzes Leben begleitet: „I do it my way".

Wir wollen von Stefan noch wissen, was seine Produkte von den vielen anderen Kräutersalzen unterscheidet und zum echten "EdelSalz" macht.


"Unser Vorteil ist klar: Es gibt unglaublich viele Kräutersalze und Variationen. Jedoch machen es 99% aller Hersteller gleich: Salz und getrocknete Kräuter einfach nur vermischen. Genau das machen wir nicht! Das besondere an unseren Produkten ist, dass wir anstatt getrockneter Zutaten, frische Zutaten verwenden. Wir haben eine Art schonenden Prozess entwickelt, bei dem wir alle wichtigen Bestandteile bestmöglich erhalten können, ohne jegliche Zusätze, Konservierungsstoffe oder Trennmittel einsetzen zu müssen. Wir können das volle Aroma und die natürlichen Farbstoffe der frischen Zutaten erhalten und bekommen gleichzeitig noch ein viel besseres Ergebnis als übliche Kräutersalze.", Stefan's Augen strahlen vor Stolz.

"Zu Hause essen wir sehr viel asiatisch. Aktuell verwenden wir deshalb recht viel ChiliSalz. Es ist eine fantastische Sorte und ein tolles Aroma. Die Schärfe und die Salzigkeit kann sehr gut gesteuert werden, da sich das Capsaicin um jedes einzelne Salzkorn legt. Als Klassiker nehmen wir auch Red Onion und Lorbeer Knoblauch. Gerade zu herzhaftem Essen passt es prima."

Als gelernter Koch hat Stefan einen ganz eigenen Zugang zum Kochen entwickelt: "Für mich ist Essen 'spielen'. Ich will ausprobieren und schauen wie welches Aroma zu dem Essen passt. Oft wirken da Sachen zusammen mit denen man anfangs gar nicht gerechnet hat. Und am Ende ist man sehr überrascht."

Habt Ihr jetzt auch so Lust darauf, den Unterschied von EdelSalz zu normalen Kräutersalzen kennenzulernen?  Dann hier lang!

Hinterlass einen Kommentar

* Erforderliche Felder

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Bitte lies Dir auch unsere Datenschutzerklärung durch