Gesund ernähren heißt Kalorien zählen? Nein, im Gegenteil

Raphael Spannocchi
Dezentral ist schöner und schmeckt besser!

Gesund ernähren wird oft im gleichen Atemzug genannt wie Abnehmen. Und Abnehmen heißt “Kalorien zählen”, oder?

Doch was ist eine Kalorie. Zunächst sind Kalorien eine physikalische Einheit für Energie. Kurz gesagt ist es die Menge Energie die nötig ist um 1g Wasser von 14,5 auf 15,5°C zu erwärmen. Was hat das mit unserem Körper zu tun frägst Du dich jetzt vielleicht?

Genau, zunächst einmal nichts. Unser Körper erzeugt Wärme, und Bewegungskräfte für Bewegung und die Funktion der inneren Organe. Diese Energie (Wärme und Bewegungsenergie) muss Außen zugeführt werden. 

Das geschieht durch Nahrung, die wir verdauen, und deren Inhaltsstoffe dem Körper von der Verdauung zugänglich gemacht werden. Aus einer ganz einfachen, rein energetischen, Perspektive ist die Frage: “Nun, wieviel Energie ist das?” verständlich. Um das zumindest schätzen zu können, haben Wissenschaftler ein einfaches Verfahren gefunden. Im Video kannst Du Dir das gut erklärt ansehen:  https://www.youtube.com/embed/c3XZN6csmU0

Es wird eine Portion des zu untersuchenden Nahrungsmittels, etwa von Mandeln, genommen und in einem Wasserbad mit 14,5° Temperatur verbrannt. Die durch die Verbrennung entstehende Energie, minus der Energie die nötig ist, um die Mandeln zu entzünden, ist der Energiegehalt.

Doch dieser Energiegehalt steht dem Körper nicht vollständig zur Verfügung, weil wir ja auch aufs Klo müssen, und Nahrung nicht vollständig verwerten. Also wird der Mäusefeces gesammelt und ebenfalls verbrannt und die enthaltene Energie gemessen. So haben wir tatsächlich eine wunderbare Methode zu schätzen wieviel Energie ein Körper aus Mandeln ziehen kann….. allerdings…. ein Mäusekörper!

Das die Verdauung von Mäusen und Menschen unterschiedlich sind, ist jedem klar der schon mal Mäusefutter gekauft hat. Da will man nicht tauschen.

Dennoch kommt hier eine Zahl heraus, und die kommt auf die Packung. Und das wird verwendet um Kalorien zu zählen. 

Das Hauptproblem

ist das hier der Körper als eine einfach thermische Maschine gesehen wird. Das Modell ist natürlich für die Frage: “Wieviel thermische Energie verbraucht ein Körper?” das absolut richtige. Nur für die Frage ob wir genug oder zu viel Essen bietet es keine Aussage.

Gleichzeitig erzeugt dieses Denken die Illusion, dass wir nur genug in den Ofen schieben müssen, um uns gesund zu ernähren. Während es sicher ein Mass an Einseitigkeit und Mangel gibt, bei dem wir verhungern, ist die Hauptaufgabe von Essen wahrscheinlich nicht zu überleben und Energie in den Ofen zu schieben.

Essen verbindet uns direkt mit der Welt um uns. Wir sehen, riechen, schmecken, fühlen und verdauen sie so und machen sie zu einem Teil von uns. Das schöne an dieser Art zu Denken ist: Es wird klar, dass es hier mehr um Abwechslung und Qualität geht, als um “ausreichend Menge”.

Gesund ernähren heißt also nicht Kalorien zählen!

Es geht um Abwechslung, Genuss, Aufmerksamkeit und Qualität.

Deshalb sind wir bei janori stolz mit tollen Produzenten zu arbeiten, die ihr Handwerk verstehen und einfach gesunde, mit Liebe gemachte Produkte anbieten. Produkte die nähren. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.