Kräuteropa - Dieter Effenberger

Dieter Effenberger sitzt entspannt hinter seiner wunderschönen, kupfernen Distille und betrachtet den Vorgang mit Neugier. Ein leicht süßlicher Duft steigt aus dem Destillat und füllt den Raum. Das ganze wirkt spannend und gemütlich zugleich.

"Bei der Herstellung von Wildkräuter Likören wird ja bekanntlich hochprozentiger Alkohol verwendet. Dabei kam in einem meiner Likörkurse in der VHS unerwartet der Hausmeister heran und wunderte sich sehr über 8 Wodka-, 7 Doppelkornflaschen und mehrere Likörproben auf unserem Tisch und fragte ob hier ein Geheimtreffen von Alkoholikern stattfindet. Wobei auch nicht zu verhehlen war, dass die Stimmung zur fortgeschrittenen Stunde immer lockerer wurde" erzählt Dieter mit einem verschmitzten Lächeln aus seiner Ausbildung.

Ursprünglich gelernter Bankkaufmann macht Dieter nun seit 2019 Produkte aus selbstgesammelten Wildkräutern. Warum er seinen angenehmen Bürojob aufgegeben hat beschreibt er so: "Nachdem ich sehr oft und sehr gerne in der Natur bin und ich auch einige Kräuterführungen miterleben durfte, habe ich mich vor ein paar Jahren entschlossen, nach reiflicher Überlegung, meinen bisherigen Beruf im Finanzsektor nicht mehr weiter auszuüben. Es war mir schon immer ein großes Anliegen den Menschen die Natur näher zu bringen, um ein neues Bewusstsein dazu zu entfalten. Unsere Erde macht uns jeden Tag Geschenke, die wir einfach ignorieren und nicht mehr wahrnehmen. Die Wertschätzung unserer Natur, insbesondere der Lebewesen und Pflanzen, geriet immer weiter in den Hintergrund, weil das fundierte Wissen aus früheren Generationen z.B. der Wildkräuter über die Heilkräfte und zur Verwendung als gesundes Nahrungsmittel immer weniger weitergegeben wurde. Inzwischen werden lieber Kräuter gekauft, die teilweise sehr lange auf dem Transportweg unterwegs sind oder durch ihre falsche Lagerung die darin befindlichen Pflanzenstoffe verlieren. Aus vielen Pflanzen wurden z.B. die Bitterstoffe herausgezüchtet, die ja bekanntlich für unseren Körper sehr verdauungsfördernd sind. Die weiteren fehlenden Vitamine und Mineralstoffe werden für teures Geld als Nahrungsergänzungsmittel in der Apotheke oder Drogerie gekauft.

Derweil ist es so einfach: Man muss sich einfach nur bücken und pflücken.

Um die Hygienevorschriften einwandfrei einzuhalten hat er einen Produktionsort bei der Betriebsstätte der Amper Hof Ökokiste in Bergkirchen angemietet. Seid er dann 2019 zusammen mit seiner Ehefrau Christine Hochreiter, ebenfalls eine ausgebildete Kräuterpädagogin, das Unternehmen Kräuteropa gegründet hat, ist es ihm ein Anliegen "Das Leben im Einklang mit der Natur zum Lebensmotto werden zu lassen und die vielfältigen Möglichkeiten der Natur umweltfreundlich zu nutzen, zu schützen, zu schätzen und zu genießen. Dazu möchte ich eine Vorbildrolle übernehmen und die verschiedensten Betrachtungsweisen dazu durchleuchten und die Erfahrungen diesbezüglich weitergeben.

Mein Bestreben ist, das erlernte Wissen und meine gesammelten Erfahrungen vielen Menschen weiterzugeben. Mir persönlich ist es wichtig, dass auch zukünftige Generationen dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben haben wie wir. Dadurch hoffe ich, dass damit viele Menschen die Natur schätzen und eventuell sogar lieben lernen. Denn nur was man kennt und schätzt, schützt man auch"

Neben seinen leckeren Produkten bieten Dieter und Christine Wildkräuterwanderungen und Kurse auf der Volkshochschule Puchheim an.

Dieters Lieblingsprodukt ist sein Walnußlikör von der jungen, grünen Walnuß. "Einfach ein rundes Ding. Nussig, süß und macht fröhlich", sagt Dieter, mit seinem sympathisch-schelmischen Lächeln.