Was sehe ich da am Horizont?

Johanna Spannocchi
Johanna liebt Schafe 🐑 Und das Besondere.

Nachhaltigkeit und Gesundheit. Diese beiden Worte gehen Hand in Hand.

Und lassen sich auch in Lebensmitteln gut vereinen.

Der ambitionierte Altersklassen-Triathlet Christian Harenberg und der Inninger Süßwarenproduzent Stefan Vogler haben zusammen ein Müsli entwickelt. Und dabei einen wirklich hohen Anspruch angelegt. Alle Zutaten sollen komplett regional eingekauft werden.

Bei den meisten am Markt befindlichen Müsli-Mischungen ist das nicht mal bei Haferflocken der Fall. Aber mit viel Fußarbeit, und gründlicher Recherche konnten die Beiden schließlich sogar Quinoa und Amaranth aus Bayern finden. Jede Zutat für ihr Traum-Müsli außer Ceylon-Zimt und Sultaninen wird regional gekauft. So geht Nachhaltigkeit.

Stefan und Christian bieten nun mit ihrer neu gegründeten Marke “LocalHorizons” 3 Sorten Müsli an. Eine Mischung die vor dem Sport ideal ist, eine für nach dem Sport und eine Proteinmischung um den Muskelaufbau zu unterstützen. Die Mischungen hat Christian in vielen Gesprächen mit Sportlern und Trainern entwickelt und beim Training ausprobiert. Sie sorgen für nachhaltige Energie und gute Ausdauer und sind sehr gut verträglich. Und das ohne Zusatz von Zucker.

Ein genau abgestimmter und in vielen Vorversuchen optimierter Mix aus Mandeln, Samen, Körnern und Flocken schmeckt nicht nur gut, sondern unterstützt auch den Aufbau von Muskeln.

Während sich Stefan mit seinen Mitarbeitern auf die Herstellung konzentriert übernimmt Christian den Vertrieb und das Marketing. 

Bei janori sind wir immer auf der Suche nach deutschen Herstellern, die es einfach besser machen. Deutschland ist in Sachen Lebensmittel nicht für Qualität bekannt. Eher für niedrige Preise und große Mengen. Aber Menschen wir Christian und Stefan haben dem einiges entgegen zu setzen. Qualität, Verantwortungsbewusstsein, und der Wunsch sich stetig zu verbessern.

Damit Deutschland auch hier köstlicher wird. Wir freuen uns das LocalHorizons auch ein Teil von janori geworden ist.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.